Martina Pomper glänzt erneut beim „Mountain Attack“

Martina Pomper glänzt erneut beim „Mountain Attack“

Am Freitag, den 17. Januar 2020 fand die Mountain-Attack in Saalbach-Hinterglemm statt.

Hart, härter, Mountain Attack, so beschreibt der Veranstalter Österreichs größtes, härtestes und längstes Tourenskirennen.

1200 Teilnehmer aus 24 Nationen kamen in diesem Jahr ins Glemmtal um beim 22. Wettkampf dabei zu sein. Skibergsteigen ist in unserer Gesellschaft fest verankert und aus der Sportszene nicht mehr wegzudenken. Die Teilnehmer/innen laufen im Renntempo nach oben um dann im High Speed wieder nach unten zu rasen.Unter dem Motto: „Auf die Felle, fertig, steil bergauf!“ startete der Wettkampf am Dorfplatz in Saalbach bei besten Bedingungen. Martina Pomper startete im Marathon, der längsten Distanz. Ein individuelles Rennen bei dem 3100 Höhenmeter über 6 Gipfel im Skigebiet Saalbach-Hinterglemm zu bewältigen sind. 

In dem hochklassig besetzen Feld konnte Pomper vom Skiclub Schliersee, wie auch bereits im letzten Jahr, in der Spitze mitlaufen und wurde erneut hervorragende Fünfte. In einer Zeit von 3:43 Std. erreichte Sie den Zieleinlauf bei einer Mega Stimmung mitten im Ort. „Da das Rennen größtenteils im Dunkeln mit 

Stirnlampe stattfindet und die Abfahrten heuer relativ hart und eisig waren, war ich stolz und froh das Ziel auf dem vollen Dorfplatz wieder als 5. erreichen zu können. Ein unglaubliches Erlebnis,“ so Pomper. 

Wer in Ihre Augen gesehen hat weiß, das Sie sicherlich auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wird, herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

GT

Infos zum Rennen finden Sie auf Mountain-Attack.at

ziel

 


Drucken   E-Mail

Related Articles